Aktuelle Leseempfehlungen

Juliana Goschler über die selbstverständliche Einbindung der Eltern in den Bildungsauftrag der Schule und die Benachteiligungen, wenn Eltern diese Rolle nicht übernehmen können.

Ich habe mein Abitur mit der 13. Klasse gemacht, meine Schwester hatte nur noch 12 Schuljahre. Ich habe das zusätzliche Jahr immer geschätzt. Weniger Schulstress und (für mich persönlich viel wichtiger) mehr Zeit für die Entscheidungsfindung was danach passieren soll. Lukas Claes schildert ähnliche Eindrücke.

Etwas lange, aber sehr lesenwerte Abhandlung über einen Artikel zum Urheberrecht im Handelsblatt. Über das Handelsblatt sind mir in letzter Zeit zu viele schlechte Berichte gekommen, das kann ich schon eine ganze Weile nicht mehr ernstnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.